Dienstag, 23. August 2016

Der Kräutergarten

Liebe Leser,
vor einigen Wochen (oder gar Monaten, die Zeit vergeht so schnell..) habe ich euch einen Beitrag über unser Kräuterbeet angekündigt. Hier kommt er nun endlich :-)


Angelegt wurde das Kräuterbeet vor ca. 6 Jahren. Das Alter sieht man vor allem an dem Rosmarin, der schon eine beträchtliche Größe erreicht hat und auf den ich wahnsinnig stolz bin. 
Ich muss dazu sagen, dass die Lage eigentlich überhaupt nicht günstig ist.. damals war die Hecke im Hintergrund noch sehr klein und ich hatte mir über die Lage ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht. 

Das war definitiv ein Fehler, der mir heute nicht mehr passieren würde. Sonne hat das Kräuterbeet daher nur am frühen Morgen. Erstaunlich ist es daher, dass alle Kräuter wunderbar gedeihen trotz der fehlenden Sonne. Lediglich der Lavendel tut sich schwer, er brauch einfach mehr Sonne. Die anderen mediterranen Kräuter wie Oregano, Thymian, Rosmarin und Salbei jedoch wachsen munter vor sich hin und scheinen sich an dem Standort pudelwohl zu fühlen.


Der Oregano blüht momentan wunderschön und wächst bis in den großen Rosmarinstrauch rein. Zusammen mit dem angrenzenden purpur Sonnenhut (Echinacea purpurea) im Nachbarbeet machen sich die Beiden besonders gut. 


Auch ein paar Himbeerableger fühlen sich in dem Kräuterbeet sehr wohl und liefern jedes Jahr einige Früchte. Insgesamt wachsen in dem Kräuterbeet 11 Kräuter (Zitronenmelisse, Oregano, Rosmarin, Salbei, Lavendel, Thymian, Pfefferminz, Petersilie, Schnittlauch, Erdbeerminze und Waldmeister).


Der "Kräuterturm" aus Terracottatöpfen ist erst dieses Frühjahr entstanden. Der Plan war es dort einjährige Kräuter, wie zum Beispiel den Basilikum, anzusiedeln. 


Über die Pflanzschilder aus kleinen Terracottatöpfen habe ich bereits berichtet (hier klicken).

Wir machen noch kurz einen kleinen Abstecher zum Hochbeet. Dort blüht auf einer Seite momentan der Pfefferminz. Erst letzten Herbst habe ich einen kleinen Ableger aus dem Kräuterbeet dort eingepflanzt und er hat sich dort gut vermehrt. 


Besonders die Bienen, Hummeln und Schmetterlinge lieben die Blüten vom Pfefferminz.



Die Katzenminze und der Lavendel haben bereits zu einer zweiten Blüte angesetzt :-)


Ein letzter Blick noch zu dem Sonnenhut im Hochbeet, er hat gestern Gesellschaft von einem pinken Sonnenhut bekommen. Vorne im Beet macht sich wieder der Türkische Mohn (Papaver orientale) breit, im Sommer verschwindet er komplett unter der Erde um im Herbst wieder neu auszutreiben. Aus diesem Grund habe ich rundherum die Katzenminze gepflanzt, die die kahle Stelle im sommerlichen Beet zukünftig bedecken soll. 

Ich hoffe euch hat der kleine Abstecher zum Kräuterbeet gefallen :-)
Ich wünsche euch eine schöne, sommerliche Woche. 

Alles Liebe,
eure Anne

Kommentare

  1. Liebe Anne,
    wie schön du deinen Garten angelegt hast, besonders auch deinen Kräutergarten!
    Ich finde es klasse, dass dir die Kräuter mit ihrem Wachsen zeigen, dass es ihnen an diesem Platz mit nur Morgensonne gut geht!!! Nachdem nur der Lavendel etwas leidet, ist der doch sicher schnell umgepflanzt, damit auch er glücklich ist und auch du in der Vollendung....
    Nun hätte ich richtig Lust ein paar Kräuter zu ernten, doch fehlt dazu der eigene Garten....Aber ich habe sie in der Gefriertruhe und das genieße ich auch sehr....
    Einen schönen Post hast du gemacht, hab lieben Dank dafür!
    Nun lasse ich die liebe Grüße hier,
    die Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Monika,
      danke für das Kompliment, es macht mich unglaublich glücklich zu hören, dass jemanden unser Garten gefällt. :-)

      Ob aus dem Garten oder der Gefriertruhe, mit Kräuter zu kochen ist immer wunderbar, ganz egal woher sie kommen.

      Nochmals vielen Dank, dass du so viele liebe Kommentare schreibst, das freut mich wirklich sehr :-)
      Ich wünsche dir einen schönen Spätsommertag, ich hoffe du kannst das tolle Wetter auch genießen.

      Liebe Grüße.
      Anne

      Löschen

© silentforce garden
Maira Gall