Freitag, 10. März 2017

Der Garten im März (und der verpasste 1. Blog - Geburtstag)

... ja, es stimmt tatsächlich, ich habe den Geburtstag meins Blogs total vergessen. Am 25. 02. wurde mein Blog tatsächlich schon 1 Jahr alt. Ich kann es gar nicht glauben, ich kann mich noch so gut an die Anfänge erinnern. Und nie hätte ich geglaubt, dass ich ein Jahr später einige Leser habe, die regelmäßig bei mir vorbeischauen und mir so liebe Kommentare dalassen. 
Ich freue mich über jeden einzelnen von euch und bin euch unglaublich dankbar, dass ich so nett in der Bloggerwelt willkommen geheißen wurde. 
Ein riesengroßes Dankeschön an euch <3 

Und nun geht es weiter mit den Frühlingsimpressionen aus unserem Garten.
Am Samstag war es so herrlich sonnig und mild, sodass sich unzählige Bienen an den Krokussen tummelten. Überall hat es gesummt :-)




Trotz des Regens konnte ich in den vergangenen Tagen einiges im Garten erledigen. Viele Beete habe ich vom Laub befreit, vertrocknete Pflanzenteile von den Stauden endgültig entfernt und hier und da ein paar neue Stauden gesetzt. 

Jetzt gibt es wieder eine riesige Auswahl an Stauden in den Gartenmärkten und wie immer kam ich nicht daran vorbei :-) Unter anderem habe ich einen weiteren türkischen Riesenmohn für das mediterrane Hochbeet erstanden. Ich hätte so gerne noch andere Farbtöne von dieser Mohnstaude im Garten, besonders die mit weißen und rosa Blüten haben es mir angetan. Aber leider weiß ich momentan nicht wohin ich sie pflanzen könnte, in unserem Garten ist einfach nicht genug Platz für all meine Blumenwünsche. Aber wer weiß, vielleicht entsteht in Zukunft an irgendeiner Ecke wieder ein neues Blumenbeet.

Des weiteren habe ich zwei rosa Rittersporne und eine Stockrose in einem wunderschönen rosa gekauft. Mit Stockrosen hatte ich bisher wenig Glück, dabei sehe ich sie so oft in anderen Gärten an den schwierigsten Standorten wachsen. Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps für mich? Darüber würde ich mich wahnsinnig freuen.




Um unseren alten Kirschbaum blüht wieder die kleine Krokuswiese. Diese hellgelben Krokuszwiebeln habe ich im letzten Herbst gesetzt. Eigentlich sollten sie in orange und lila blühen, passend zu den bereits vorhandenen Krokussen. Aber gut, dann sind sie eben gelb :-) Da die anderen Krokusse in orange und lila erst etwas später aufblühen, ist das sogar ganz gut, so ist die Blühphase länger.

Allerdings hat der viele Regen in den letzten Tagen den Krokussen sehr zugesetzt. Ich hoffe so sehr, dass es bald durchgängig etwas frühlingshafter wird. 

Alles Liebe für euch und bis dahin,
eure Anne

Kommentare

  1. Liebe Anne,
    es tut mir leid, dass du noch keine Antwort bekommen hast und ich dir auch keinen Tipp bezüglich deiner Frage geben kann....Vielleicht muss du mal gezielt bei Gartenprofies nachfragen!!!
    Danke für deinen schönen Post,
    aber nun erst mal......

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZU DEINEM *ERSTEN BLOGGEBURTSTAG*

    und danke für deine lieben Worte für uns!
    Ich freue mich auch, dass es dich seit einem Jahr in der Bloggerwelt gibt
    und ich freue mich zu lesen, dass es dir Freude macht, dabei zu sein.
    So wünsche dich dir weiterhin alles erdenklich Gute und eine schöne erfüllende
    Bloggerzeit und viele neu dazu gewonnenen Leser!
    Von Herzen,
    Monika*,
    die sich auf weitere Posts und Kontakte mit dir freut....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      ein liebes Dankeschön an dich für deine herzlichen Glückwünsche <3 Danke für die vielen lieben Worte. Ich bin auch unheimlich froh, dass ich vor einem Jahr diesen Blog ins Leben gerufen habe und somit so viele nette Gartenliebhaber getroffen habe :-)

      Ich freue mich auf die kommende Zeit, vor allem auf den Sommer, wo man besonders viel voneinander hört weil es so viel aus dem Garten zu berichten gibt :-)
      Danke und alles Liebe an dich,
      Anne

      Löschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Bloggergeburtstag, liebe Anne!!! Wie schön es schon in Deinem Garten blüht mit den tollen Krokussen und verrückt, dass bei Dir schon die Bienen unterwegs sind. Ich habe hier noch keine gesehen. Warum Stockrosen sich wohl fühlen oder nicht, kann ich Dir auch nicht genau sagen. Ich habe schon einige gesetzt, die nicht bleiben wollten und an einer anderen Stelle sähen sie sich ganz toll jedes Jahr wieder aus. Warum auch immer?!
    Vielen Dank auch noch einmal zu Deinem lieben Kommentar bei mir! Meine Hortensien mögen wohl einfach unseren Boden und sie mögen es gern halbschattig. Außerdem gebe ich immer im Frühjahr Hornspähe als Dünger und das bekommt ihnen sehr gut :-)
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,
      was für ein lieber Kommentar von dir, dankeschön :-) Vor allem auch für die Glückwünsche.

      Das mit den Stockrosen scheint wirklich ein schwieriges Thema zu sein, ich versuche es jetzt einfach mal, sie in einen Topf zu pflanzen. Da kann ich sie jederzeit umpflanzen, falls es ihr doch nicht gefällt :-) Danke für deine tollen Tipps, vor allem bezüglich der Hortensien. Schön, dass man sich hier über solche Dinge austauschen kann.

      Viele liebe Grüße an dich,
      Anne

      Löschen

© silentforce garden
Maira Gall